SCHWARZ | WEISS – Austauschprojekt der GEDOK Berlin mit der GEDOK Freiburg | 03.09.- 02.10.2021

Getting close | HFB. © 2021

 

Ausstellung

SCHWARZ | WEISS

Fotografie und Grafik

 

Vernissage: Freitag, 03. September 2021, 19 Uhr

Einführung: Chris Firchow

 

Ort: Künstlerwerkstatt Freiburg L6

Lameystraße 6, 79108 Freiburg

Ausstellungsdauer: 03.09.2021 – 02.10.2021

Nocturne am Fr. 17.09.2021 von 18.00 – 21.00 Uhr.

 

Öffnungszeiten der Ausstellung:

Do-Fr 16-19 Uhr, Sa 11-17 Uhr

 

Teilnehmende Künstlerinnen:

Heike Franziska Bartsch, Aenne Burghardt, Karin Dammers, Chris Firchow, Jeanne Fredac, Hyune-He Fischer, Elfi Greb, Katrin Salentin, Sonia Wohlfarth Steinert.

 

 

Die Ausstellung ‚SCHWARZ | WEISS findet im Rahmen eines Austauschs der GEDOK Freiburg mit der GEDOK

Berlin statt.

https://www.gedok-freiburg.de/

MAHNWACHE FÜR DIE KUNST ON TOUR | 24.06.2021

Um auf die prekäre Situation der Kunst und Kulturschaffenden aufmerksam zu machen, hatten die Künstler Angelika und Beka Gigauri die Mahnwache für die Kunst, initiiert von Dr. Carola Muysers aus Berlin, auf den Kulmbacher Marktplatz geholt!

 

 

 

 

Von li. nach re. Beka u. Angelika Gigauri, Dr. Carola Muysers

KÖRPERWAHRNEHMUNG | Galerie GEDOK Berlin- 19.03- 11.04.2021

KÖRPERWAHRNEHMUNG

Ein Ausstellungs-LAB vom 19.03.2021- 11.04.2021 im Rahmen des Jahresprogramms „die soziale Plastik 2021“ in der Galerie GEDOK Berlin

Elf Künstlerinnen der GEDOK Berlin beschäftigen sich mittels unterschiedlichster Herangehensweisen mit der Körperwahrnehmung. In Malerei, Plastik, Installation, Collage, Bildinszenierung, Fotografie, Performance und Tanz machen sie Körpersprache und Körperfreiheit als ein wesentlicher Teil der Kommunikation und der Identität zum Thema.

Die Ausstellung kreist um die Frage: Soma wer bist Du?

Durch alle Sinne, sehen, riechen, schmecken, fühlen und erspüren wir Eindrücke, die letztlich in elektrische Impulse übersetzt unser Gehirn fluten. Nur ein Bruchteil dessen tritt in unser Bewusstsein. Der Körper mit seinen Knochen, Muskeln, Gefäßen, Organen, Faszien ist ein System, das eigenständig erlebbar, ungetrübt ehrlich, aktiv reaktiv und doch manipulierbar durch die Kraft unseres Geistes ist.

Das physische Sein im Zusammenhang der aktuellen auferlegten “Maßnahmen“, der Körper gleich Gefühlszustand und die Körperwahrnehmung in einer fortschreitenden Digitalisierung, werden ebenfalls thematisiert.

 

Ortrun Stanzel und Heike Franziska Bartsch

Geborgenheit | HFB. 2010 Fotoarbeit auf Plexiglas 60 x 80

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sinnlich | HFB. 2021 Fotoarbeit auf Plexiglas 60 x 80

Do I lose my face and get a number? | HFB. 2021 Zeichnung und EU Papiere von 2018 in der Fassung von Sept. 2019. | 2019-2022_roadmap_en Kopie.pdf

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Link zum Fahrplan für die Umsetzung von Maßnahmen – 2018

https://ec.europa.eu/health/vaccination/overview_en

https://ec.europa.eu/health/sites/health/files/vaccination/docs/2019-2022_roadmap_en.pdf

Körperwahrnehmung | HFB. 2021 Video – Tanz-Unterricht zu Zeiten des Lockdowns

 

IM NAMEN DER KUNST – Mahnwache am Potsdamer Platz | Mittwochs von 12.00 – 15.00 Uhr seit Herbst 2020 – 2021

Gestern den 03.02.2021 hat die 13. Mahnwache am Potsdamer Platz. stattgefunden. Mit Kunst von
Angelika und Beka Gigauri ,Heike Franziska Bartsch, Jule alias Mr DerryEng
und Caro Kunde. Die Kunst- Veranstaltung wird seit dem Hebst letzten Jahres mutig initiiert und organisiert von Dr. Carola Muysers.
Die Kunstschaffenden Teilnehmer*innen und Beiträge variieren. Schön auch die Vorträge und die Corona Hitparade von und mit Dr. Carola Muysers.
PS: „Muss gestehen, habe das draußen Tanzen zur live-Performance von wunderbarer Sängerin Caro Kunde für mich entdeckt…kleines Trostpflaster in der jetzigen Situation!“ Fotostrecke der letzten Mahnwachen… „Dieses Projekt bringt Licht und Würde ins Künstler*innen-Leben, und ich kann nur sagen Kollegen*innen macht mit, zeigt Euch!“ Kontaktiert Dr. Carola Muysers, leicht im Netz zu finden.
Ich möchte mich für die Nutzung von einigen eindrucksvollen Fotos von Stephan Friedrichsberger bedanken, sie sind urheberrechtlich gekennzeichnet.

 

JAHRESENDAUSSTELLUNG | Galerie GEDOK Berlin – 07.12.- 30.12.2020

Herzliche Einladung zur Weihnachtsausstellung „VIELFALT“ in der GEDOK Berlin

mit Arbeiten zum Verkauf und zur Bildung von:

Heike Franziska Bartsch. Evelyn Bauer. Christine Sophie Bloess. Marion Luise Buchmann. Aenne Burghardt. Karin Dammers. Gwenllian Farah. Chris Firchow. Pia Fischer. Soazic Guézennec. Susanne Isakovic. Anneli Ketterer. Renata Kudlacek. Eva Möller. Ute Vauk-Ogawa. Diana Pacelli. Regina Roskoden. Gisela Schattenburg. Linda Scheckel. Deborah Schmidt. Ortrun Stanzel. Jenny Schon. Paola Telesca.

Die Mitglieder der GEDOK Berlin erhalten auf alle Werke 10% Rabatt !

Die Verkaufs- und Bildungsschau ist bis zum 30.12. geöffnet. Ihr könnt sie per Anmeldung einzeln oder im Familienverband zu dritt am Mo, Mi und Fr 14-18 Uhr besuchen.


Ausserdem gibts an dem Adventssonntag 13. 12. und Samstag 19.12.2020, 14-19 Uhr einen
Ausser-Haus-Verkauf mit Kunst & Glühwein.

Willkommen in der Galerie GEDOK Berlin,
 Suarezstr. 57, 14057 Berlin-Charlottenburg.
Die Galerie hat ein Hygienekonzept.

Der freie Atem © HFB. 2019

Who are you? © HFB. 2018

EMOP | NICHT INS NAMENLOSE VERSINKEN | Galerie GEDOK Berlin 09.10 – 22.11.2020

 

Mehr als Form und Torte |  HFB. 2020 

Die Ausstellung „‚Nicht ins Namenlose versinken‘ – ver_antworten“ nimmt Ida Dehmels Appell zum Anlass, um über Formen des Vergessens und Erinnerns sowie Möglichkeiten der Arretierung im Kontext von Fotografie nachzudenken. Der Titelzusatz des Wortes bzw. der Wörter „verantworten“ und „antworten“ ist ein doppelzüngiger Vorgriff auf das, was die Besucher*innen erwartet: Die Fotoarbeiten der zwölf teilnehmenden Künstlerinnen reflektieren, variieren oder verweigern sich nicht nur einem Vergessen, die Arbeiten geben auch polyperspektivische Eindrücke, wie ein Ver_Antworten aussehen kann.

 

Einladungskarte_NINV_GEDOK.indd(1)

Kunststück | HFB. 2020